fbpx
Screenshot-2020-06-02-15.34.49.png

3. Juni 2020

Auch heuer haben wir wieder eine Crowdfunding-Kampagne auf we make it laufen – für uns wichtig wie nie zuvor!

Noch bis zum 16. Juli 2020 gibt es zahlreiche größere und kleinere Schmankerl zu erstehen, z.B. ein fesches Handtuch mit unserem neuen Wellen-Design, eine Goodie Bag inkl. einer 12″ Vinyl oder ein Paket mit allem Drum und Dran, um dir das perfekte Festival-Feeling nach Hause zu holen.

Wir danken euch schon jetzt für euren Support!


200602_Waves_Poster_1-1200x1697.jpg

3. Juni 2020

Nach Schiffen, Köderfischen und Tieren des Waldes haben wir uns anlässlich der Jubiläumsausgabe Waves 2020 mit den lässigen Menschen der Wiener Agentur 101 mit Wolfgang Hummelberger zusammengesetzt und eine neue grafische Linie für das Festival entwickelt.

Die Welle trägt uns nun in vielen Formen und Farben durch diese neue, spannende Ausgabe. Keep voguing!


200602_Waves_Poster5-1200x1697.jpg

3. Juni 2020

„East meets West“ heißt es auch 2020 bei den Gastländern des Festivals: 

Wir legen unseren Fokus einerseits auf das Vereinigte Königreich. Das Mutterland der Popmusik verabschiedet sich derzeit aus der Europäischen Union. Welche Folgen wird der Brexit für die Musikindustrie haben? Das und vieles mehr werden wir versuchen im Rahmen der diesjährigen Conference zu erörtern.
Im Rahmen unseres Fokus auf UK werden wir auch die Festivals Wide Days, Focus Wales und The Great Escape bei der Conference zu Gast haben, um einerseits ihre Events besser kennen zu lernen, aber auch um ihre Sicht und Arbeitsansätze bei den Themen Corona und Brexit zu hören.

Die Ukraine ist das zweite Fokusland: Das nach Russland zweitgrößte Land Europas hat fast fünf mal so viele EinwohnerInnen wie Österreich, 2014 den Song Contest für sich entscheiden können und eine aufstrebende Musikszene. Bereits vor ein paar wenigen Jahren wurden wir auf die umtriebige und unglaublich vielseitige Musikszene in der Ukraine aufmerksam, was an einigen sehr feinen Bookings für das Waves Festival zu sehen war.

Alyona Alyona @ Waves 2019 (c) Patrick Münnich

Vorläufiger Höhepunkt war 2019 ein erster Showcase, unter anderen mit Alyona Alyona (im Bild rechts) inklusive Networking-Reception des noch sehr jungen aber hochmotivierten Music Export Ukraine am Waves. Beides zusammen hat uns bewogen die Ukraine als Gastland für 2020 einzuladen.

“It is a great honor for us to represent Ukraine as a focus country at the Waves Vienna in 2020 in the second year of our participation in the festival. Although the event will be held mostly online, we will do our best to make the experience of meeting Ukrainian music as exciting for the audience as possible. Also, we hope that our cooperation with Waves Vienna will continue, and we will meet all our international colleagues in Austria in further years”.  
Iryna Prokofieva, Head of Programmes Ukrainian Institute

“The first time I’ve been to Waves in 2015. Barely any people knew something about Ukrainian music back then. 5 years later Ukraine is a focus country. We are very proud of our talents to make this kind of progress with their music and happy that we’re with Ukrainian Institute have an opportunity to support them at the institutional level!”
Dartsya Tarkovska, Co-founder Music Export Ukraine 

“The British Music Industry has always been an international business with UK acts regularly being the biggest selling artists in the world. We are delighted to be speaking at the Waves Vienna conference to help delegates understand more about the British Music Industry; this is even more important now as the world is experiencing some unsettling times and mutual understanding of the global music industry is the key to success for everyone.”
Chris Tams, British Phono Industry, BPI


1.Announcement_660x260px-1200x473.jpg

3. Juni 2020

Und hier nun voller Vorfreude auf Waves 2020 die ersten 28 Acts, die wir vor Ort oder auf den Schirmen sehen werden (in alphabetischer Reihenfolge):

:aexattack (AT)
7AM INES#talent (SI)
Bagage (AT)
Balans INES#talent (SI)
Bokka INES#talent (PL)
Das bisschen Totschlag INES#talent (DE)
Downers & Milk (AT)
Eugenia Post Meridian INES#talent (IT)
Franz Fuexe (AT)

Gigi Masin (IT)
Happyness (UK)
June Cocó INES#talent (DE)
Karpov Not Kasparov (RO)
Löwe Löwe (AT)
Misia Furtak INES#talent (PL)
Nürnberg (BY)
Petra und der Wolf (AT)
Rey Lenon (DE)
Rosemary Loves A Blackberry (RU)
Sam Florian INES#talent (SE)
Shelter Boy (DE)
Shishi INES#talent (LT)
Sofie & Cult Survivors (AT)
Sumie (SE)
Swutscher (DE)
The Bad Tones (LV)
Weed & Dolphins (BY)
Zimbru INES#talent (RO)

Und hier gibts unsere Youtube– und Spotify-Playlist.


200602_Waves_Poster_1-1200x1697.jpg

3. Juni 2020

Ein Festival planen im Jahr 2020: Welche Themen werden uns bewegen? Was wird im Herbst richtig und wichtig sein? Welche Regeln, Verordnungen und Empfehlungen werden gelten? Was brauchen wir? Was wünschen wir uns? Was befürchten wir?

Nach vielen Ideen, verworfenen Konzepten, Sorgen, Hoffnungen und Neuanfängen ist klar: Wir müssen flexibel  bleiben. An mehreren Varianten gleichzeitig arbeiten. Mit der Welle gehen.

Wir hoffen, im September gemeinsam mit euch intensive, inspirierende Festival-Tage verbringen zu können. Es wird die 10. Ausgabe von Waves sein, ein Jubiläum, zu dem wir uns viele schöne Dinge überlegt haben, mit denen wir euch überraschen wollten.

Einiges wird wohl erst im nächsten Jahr stattfinden können. Einiges wird sich vielleicht, hoffentlich, realisieren lassen. Um möglichst transparent unsere derzeitigen Planungen und Überlegungen mit euch zu teilen, folgen hier ausführliche Infos.

Status Quo

In den letzten Monaten haben wir angesichts der Corona-Epidemie verschiedenste Szenarien entwickelt, wie wir Waves 2020 so umsetzen können, dass es für alle Beteiligten trotz Einschränkungen eine Quelle neuer Musik-Inspiration, eine gute Networking-Plattform, ein spannendes Panel-Angebot oder auch einfach nur ein schönes Festival sein kann. 

 Die Auswirkungen der aktuellen Auflagen – u.a. Abstandsregeln, vorgeschriebene Bestuhlung, fixe Verkehrswege, eingeschränkter Bar-Betrieb – sind nach genauer Kalkulation für uns nicht nur wirtschaftlich nicht rentabel, sondern existenzbedrohend.

Waves 2020 wird daher anders. Digital + analog = hybrid.

Wir werden streamen, wir bieten Public Viewing, und es wird auch unterschiedliche Live-Elemente geben.

Das Festival im Detail

Waves im Stream – Konzerte nationaler und internationaler Newcomer sowie Headliner werdet ihr 2020 nicht vor Ort in verschiedenen Venues genießen können, sondern auf verschiedenen Channels via Stream. Multi-Channel-Stream-Event statt Multi-Venue sozusagen.

Von 10. bis 12. September 2020 werden  so um die 70 Acts auf mehreren Channels spielen. Gestreamt werden gut  ausproduzierte Live-Shows aus der großen Halle im WUK bis zu einer Reihe von Konzerten, die vorab in Kooperation mit dem TV-Sender W24 an außergewöhnlichen Orten in Wien eingespielt wurden. Angereichert mit vielen Shows internationaler Acts aus ihren jeweiligen Heimatstädten entsteht ein vielfältiger Konzertreigen. Ergänzt werden die Shows mit Interviews, Backstage-Berichten und Features auf einem weiteren Kanal.

Public Viewing – Nach derzeitigem Stand möglich und umsetzbar: Zusätzlich zum Streaming gibt es ein Public Viewing im WUK Hof und nach Möglichkeit und Bedarf auch noch an einer weiteren Open-Air-Location. Über zahlreiche Screens an mehreren Plätzen läuft ein fixes Programm, für das man sich kostenlos einen Sitz reservieren kann. Die Areas werden bestuhlt sein, Bar-Ausschank möglich und MNS nicht notwendig. 

Live-Shows – wir verfolgen die Entwicklungen und arbeiten an Umsetzungsvarianten.

Die Conference im Detail

Die Basis für die Conference – In mehreren Räumen des WUK wird ein vielfältiges Konferenz-Programm bei freiem Eintritt umgesetzt. Während ModeratorInnen und heimische SpeakerInnen vor Ort an Panels, Workshops und Sessions teilnehmen, schalten wir internationale Vortragende und DiskussionsteilnehmerInnen per Videokonferenz zu. 

An der Konferenz teilnehmen – Während man sich jederzeit in alle Konferenz-Inhalte per Videokonferenz einwählen kann, wird es zum aktuellen Stand auch für eine beschränkte Anzahl an TeilnehmerInnen möglich sein, direkt in den Konferenz-Räumen anwesend zu sein.

Ride the Waves

Wir halten uns natürlich auf dem Laufenden, was jegliche Lockerung der Verordnungen im Hinblick auf weitere Möglichkeiten für Live-Konzert-Besuche betrifft. Alles, was für uns organisatorisch und, noch viel wichtiger, finanziell umsetzbar ist, werden wir natürlich verfolgen und euch kommunizieren.


Waves_180928_FR_Conference_BY-JANA-SABO-51-1200x801.jpg

21. April 2020

Dear lovely people,

wir hoffen, diese Mail erreicht euch in bester Gesundheit. Es sind verrückte Zeiten in denen wir aktuell leben und manche von euch werden sich gefragt haben, wie es jetzt um WAVES VIENNA Anfang September bestellt ist.

Aktuell wissen wir leider genauso wenig wie ihr, ob und wenn ja, unter welchen Auflagen und Voraussetzungen Veranstaltungen und Festivals nach dem 31. August 2020 wieder möglich sein werden und ob es etwaige Reisebeschränkungen zulassen werden, dass sich internationale Acts, Delegates oder BesucherInnen in Wien einfinden werden können.

Mit Sicherheit kann man jedoch sagen, dass das diesjährige WAVES wohl kaum wie in den letzten Jahren über die Bühnen wird gehen können. Seien es nun Zugangs-Beschränkungen, Gesundheitsauflagen, Verbote oder Gebote, diese Krise wird im September im besten Fall am Abklingen, aber wohl kaum von der Bildfläche verschwunden sein. Natürlich hoffen wir, dass die zehnte Ausgabe von WAVES VIENNA so nahe wie nur irgendwie möglich an der ursprünglichen Idee umsetzbar sein wird, aber selbstverständlich ist die Gesundheit aller BesucherInnen und aller, die am Festival arbeiten das Wichtigste, weshalb wir auch jetzt schon an mehreren Alternativ-Varianten arbeiten, um gerüstet zu sein, sobald von offizieller Seite Informationen bzgl. Festivals im September öffentlich werden.

Die Ideen und Arbeitsansätze reichen von Konzerten und Conference Panels mit Publikum oder nur einigen BesucherInnen bis hin zu einem reinen Online-Festival. Auf jeden Fall möchten wir für euch als BesucherInnen und der heimischen Musik-Branche das Festival und die Conference so gut und attraktiv wie möglich gestalten und werden alles in unserer Macht stehende dafür tun. 

Wir sehen uns am 10. September!

Euer Waves Vienna Team


Waves_190926_THU_Shortparis-01_c_Laura_Lopocsi..jpg-1200x800.jpg

9. Januar 2020

Die Bewerbungsphase für die 10. Ausgabe von Waves Vienna startet ab sofort. Registriert euch kostenlos auf gigmit und bewerbt euch um einen Slot am Waves Vienna von 10.-12.SEP.2020. Die Bewerbungsfrist geht bis 15. Juni 2020.

Bitte bedenkt, dass wir keine Bewerbungen per Mail, Instagram oder Facebook akzeptieren können. Aus diesem Open Call wählen wir mindestens 10 Acts für das diesjährige Waves Vienna aus.


waves_190927_FRI_ikan_hyu-21_c_alexander_galler-1200x800.jpg

27. November 2019

Der Vorverkauf für die 10. Ausgabe von Waves Vienna startet am 28. November 2019 um 13 Uhr.

Waves Vienna 2020 findet von 10.-12.SEP.2020 wieder in und um das Wiener WUK statt.

Der Super Early Bird Festival Pass ist auf 111 Stk. um EUR 15 limitiert. Der Early Bird Festival Pass ist auf 555 Stk. um EUR 25 limitiert.

Nach den beiden Early Bird Festival Pässen werden die Festival Pässe um EUR 37 verfügbar.

Alle Festival Pässe inkludieren Zutritt zu allen Shows von Waves Vienna von 10. bis 12. September 2020.

Tickets können direkt hier gekauft werden.


WV2019_after_movie-1200x540.png

27. November 2019

Wir sind wirklich stolz euch unser offizielles Waves Vienna 2019 After Movie vorstellen zu dürfen. Tausend Dankeschön an die superlässigen Leute bei buero butter für ihre großartige Arbeit und an die Band Anger, den Gewinnern des Export Award XA 2019 für den Song “Baby”.


Waves_190928_SAT_Chastity-Belt-05_c_Kiki_Heindl-1200x800.jpg

19. November 2019


Waves Vienna sucht Verstärkung in der Festival-Leitung im Ausmaß von 20 Wochenstunden im Angestellten-Verhältnis. 

Deine Aufgabenbereiche sind:

  • Unterstützung in der Festival-Planung
  • Organisation von Ablauf-Prozessen im Rahmen des Festivals (Anlieferungen, Abholungen, Arbeitspläne)
  • Umsetzung von Kooperationen (etwa MediapartnerInnen oder SponsorInnen)
  • Verfassen von kurzen Texten für Social Media oder Website
  • Unterstützung in der Projekt- und Förderabrechnung

Was du mitbringen solltest:

  • Erfahrung im Bereich Event-Produktion/Planung
  • Musik- und Film-Affinität und Offenheit für Neues
  • Motivation und Flexibilität

Was wir bieten können:

  • Arbeit in einem tollen Umfeld mit einem ebensolchen Team
  • Arbeitsreisen zu Festivals im In- und Ausland
  • Flexibilität vom Arbeitgeber
  • Entlohnung im Kollektivvertrag Werbung und Markkommunikation
  • 1.000 EUR brutto monatlich

Deine Bewerbung mit Foto und Lebenslauf bitte bis zum 2. Dezember 2019 an jobs@wavesvienna.com