fbpx

Warner Music Night – Virtual Acoustic Edition

25. August 2020

Auch die aktuellen Umstände bringen uns nicht davon ab, in gewohnter Tradition bereits zum 7. Mal aufstrebende Künstler beim Label Showcase in Partnerschaft mit dem Waves Vienna zu präsentieren! Passend zum heurigen Festival – Partnerland UK, präsentiert Warner Music Austria dem Publikum dieses Jahr Newcomer aus England, in einer besonderen Acoustic Session. Virtuell, safe and sound.

JC STEWART

„There’s no doubt that JC Stewart can write a hit.” – Apple Music

JC Stewart ist auf dem besten Weg, 2020 seinen großen Durchbruch zu erleben. Seine Songs sind das Produkt seiner eigenen Erfahrungen mit Liebe und Liebeskummer, die sich in eindringlichen Geständnissen ebenso Bahn brechen wie in rauschenden Hymnen. Damit hat er bereits Großes erreicht. Seine frühen Tracks wie „Like I Did“ und „Medicine“ haben ihn über die 10-Millionen-Streamingmarke katapultiert und er schrieb „Hollywood“ mit, ein Song auf dem Debütalbum „Divinely Uninspired to a Hellish Extent“ seines Freundes Lewis Capaldi, das u.a. Platz 1 der UK-Charts und Platz 6 in Österreich erreichte.

MAISIE PETERS

Maisie Peters makes singer-songwriter pop with a purpose” Clash

Mit bereits über einer Viertelmillion weltweiten Streams und diversen prominenten Unterstützern, wie u.a. Taylor Swift, ist Maisie Peters zweifelsohne eines der strahlendsten neuen UK-Talente, vielfach gepriesen als moderne Geschichtenerzählerin. Sie schloss das Jahr 2019 mit der Veröffentlichung ihrer zweiten EP („It’s Your Bed Babe, It’s Your Funeral“) und einer ausverkauften Show im Londoner O2 Shepherd’s Bush Empire. Nachdem Maisie in den jüngsten Monaten unter anderem mit der Veröffentlichung bisher ungehörten Studiosession-Materials, der Gründung ihres eigenen Buchclubs und einem Cameo-Auftritt in Apple TVs erster eigener britischer TV-Serie „Trying“ von sich reden machte, veröffentlicht die produktive Singer-Songwriterin zuletzt ihren Single „Sad Girl Summer“.

GRIFF

Writer, producer, stylist, designer and creative director, it’s clear that Griff is a force to be reckoned with” –  Vogue

Griff ist ein One-Woman-Powerhouse, versiert in Produktion, Songwriting und Visuals gleichermaßen, unverkennbar mit ihrem Bälle-Pferdeschwanz und dank ihrer „The Mirror Talk EP“ mit Future-Pop-Kräften ausgestattet. Einerseits ist Griff das bilderbuchmäßige Mädchen von nebenan, eine fleißige Einserschülerin aus der Nähe von Watford, die kürzlich ihren Schulabschluss machte. Andererseits strahlt sie eine Weisheit weit jenseits ihrer Lebensjahre aus, mit Songs, die ein scharfes Auge für die Höhen und Tiefen der Teenagerjahre haben. Sie verfolgt einen multidisziplinären Ansatz, der nicht nur das Produzieren der meisten Songs, sondern auch das Herstellen ihrer eigenen Kleidung, das Drehen von Live-Visuals in ihrem winzigen Homestudio oder das Einbringen in die kreative Leitung ihrer Live-Shows einschließt. Es ist diese Furchtlosigkeit (gepaart mit den Hoffnungen und Ängsten jeder 18-Jährigen), die Griff besonders macht.

S1MBA

Der britischer Rapper S1mba mit simbabwischen Wurzeln zog mit neun Jahren nach Großbritannien und studierte dort später Music Technology. Seine jüngste Single „Rover” (feat. DTG) wurde zum viralen Hit und #3 der UK Charts! Das Musikvideo hat bereits knapp 13 Mio. YouTube Views. S1mba stieß dazu die #mulachallenge mit passendem Tanz auf TikTok an – bis dato knapp 100k TikTok-Videos zum Song! Der Newcomer aus UK mischt Gute-Laune-Afroswing mit UK Hip-Hop und catchy Hooklines. Er selber sagt über seinen Musikstil „I took my gospel influence, but I also listen to trap, to hip-hop and grime. So I infuse it together”.

WAVES FESTIVAL